Hexenmeister – Eure Seele wird mir gehören

Einleitung

Der Hexenmeister ist die Inkarnation des puren Verderbens, wenn der Tod einmal wiedergeboren wird dann sicherlich als Hexenmeister. Er ist ein wahrer Meister im Umgang mit Dämonen, die er schonungslos auf seine Gegner hetzt. Seine Zauber sind so zerstörerisch und brutal, dass sie normalerweise *peep* heißen müssten. Wenn ihr ein schwarzes Herz und eine dunkle Seele euer Eigen nennt, dann bleibt ein wenig und hört zu, denn was folgt ist ein absolut vernichtendes Deck.

 

guldan-artwork

 

Heldenfähigkeit          

Die Heldenfähigkeit des dunklen Meisters ist bestimmt eine der Interessantesten im ganzen Spiel. Sie kostet wie die jedes anderen Helden 2 Mana, etwas das aber völlig anders als bei jeder anderen Klasse in Hearthstone ist, ist das ihr zusätzlich 2 Lebenspunkte verliert. Seid ihr mit diesem überaus „teuren“ Tausch einverstanden, so erhaltet ihr 1 zusätzliche Karte. Jeder der Hearthstone spielen darf, dem ist auch klar ,dass Karten ziehen extrem wichtig ist, denn ohne die richtigen Karten habt ihr keine Chance euren Gegner zu besiegen. Hier ist es wichtig das ihr es nicht übertreibt, sonst bringt ihr euch am Ende noch selbst um.

Hier ein paar Tipps zum Gebrauch :Life Tap

  • nur benutzen wenn ihr nichts sinnvolles ausspielen könnt.
  • früh im Spiel benutzen, um einen vorteil durch Karten zu bekommen.
  • Diener, die für euch Karten ziehen, können vernachlässigt werden.
  • Kontrolliert ihr das Spiel, zieht Karten was das Zeug hält, damit sich daran nichts ändert.
  • achtet auf das Mana und haltet ordentlich damit haus.

 

Das Deck

Tödlich, verderblich und präzise. Mit diesem Deck werdet ihr demnächst eure Gegner in Angst und Schrecken versetzen, euch selbst wird es ein verschmitztes Grinsen ins Gesicht treiben. Achtet auf die Feinheiten und pulverisiert Armeen von Feinden.

240901__world-of-warcraft-warlock-orc-lock-warlock-the-man_p

Klassenspizifische Karten

1x Opferpakt 

Als dunkler Meister obliegt es euch. Wenn ihr keinen nutzen mehr für einen Dämonen habt, so opfert diesen um euch zu stärken.

2x Verderbnis

Diese Karte verdirbt einen feindlichen Diener und sorgt dafür, dass er zu Beginn eurer nächsten Runde vernichtet ist. Hiermit nehmt ihr alles aus dem Spiel, egal ob Todesschwinge oder das Wütende Huhn.

2x Weltliche Angst

Ihr vertreibt schwache Diener, zerstört Gottesschilde oder holt euch die Verletztem vom Feld. Die schreie derer, die er vernichte,t bringen euch auf neue Gedanken.

2x Blutsauger

Eine hervorragende Lösung um gegen unsere selbstzerstörerische Heldenfähigkeit anzugehen und ein guter Zauber um das Kleinvieh unseres Feindes zu beseitigen.

1x Dämonen wahrnehmen                                     

Da in meinem Deck nur ein Dämon seinen Platz gefunden hat, stellt ihr mit dieser Karte sicher, dass dieser auf eure Hand kommt, wann ihr es wünscht. Vorsicht: Ein Wertloser Wichtel wird sich nichts ahnend auf eure Hand verirren. Doch wir haben für jede Seele einen Nutzen.    

2x Schattenblitz

Ohja dieser Zauber wird unzählige feindliche Diener für euch töten.

1x Höllenfeuer

Verbrennt Massen von Gegnern, dieses Feuer wird alles versengen was es berührt, es frisst Haut und Haar und macht kein Halt vor den eigenen Reihen.

1x Schattenflamme

Wählt einen eurer Diener und verhelft ihm mit dieser Karte zur wahrer Größe, denn sein Angriff wird jeden treffen, der sich als Feind gegen ihn stellt.

2x Seele entziehen

Entzieht auch dem stärksten Feind seine Seele und lässt ihn als Hülle zurück, während sich eure Verletzungen wie von selbst heilen. 

1x Wirbelnder Nether

Nichts kann sich dem Nether entziehen, wirklich niemand wird diesem schrecklichen Zauber entfliehen können, auch nicht die Scharen die sich unter eurer Flagge versammelt haben.

1x Lord Jaraxxus

Ein wahrhaft mächtiger Dämon, der von nun an unzählige Infernos hervorbringen wird um den Gegner zu zermalmen.

Neutrale Karten

2x Feendrache

Dieser Diener erweist sich als besonders nützlich, da er kein Ziel von Zaubern werden kann, auch nicht euren eigenen. Das wird euch einen Vorteil bringen, ganz bestimmt.

2x Säurehaltiger Schlamm

Wer seine Waffe gegen euch richtet, muss damit rechnen das ihr mit Schlamm werft. Ist der Kontrahent zu schwach um eine Waffe zu tragen, bewerft ihn trotzdem mit Schlamm.

2x Eiswind Yeti

Dieses Wesen ist praktisch, es besitzt keine besonderen Eigenschaften aber schlägt sich hervorragend in einer Schlacht.

2x Zauberbrecher

Er bannt für euch die Magie, die auf fremden Wesen liegt und ist geübt, was den Umgang mit einem Schwert angeht.

1x Argentumkommandant

Mit göttlichem Schutz stürmt er für euch in die Schlacht. Er ist es gewohnt mehr als einmal von einer Waffe getroffen zu werden.

1x Cairne Bluthuf

Nur selten wird Cairne das Schlachtfeld betreten ohne dass sein Sohn Baine ihm folgt.

1x Der Schwarze Ritter

In den meisten fällen würden eure Feinde ihr Schild gegen euch erheben, nur dieser Ritter sorgt dafür, dass Schilde zum Verhängnis werden.

2x Sonnenläuferin

Wirklich einer der stärksten Diener, die für euch kämpfen können. Ihr Schild wird euch vor einigen Verletzungen schützen.

1x Ragnaros der Feuerfürst

Da wo der Feuerfürst wütet, bleibt kein Stein auf dem anderen, er kann ganze Schlachten alleine gewinnen.

 

dieses

 Die Spielweise

Im großen und ganzen variiert die Spielweise natürlich, da ihr nie auf das selbe Deck oder die gleichen Helden treffen werdet. Ich versuche trotzdem euch ein paar Kniffe mit auf den Weg zu geben, die euch helfen werden dieses Deck effektiv zu spielen. 

Am Anfang ist es wichtig, dass ihr möglichst Karten auf der Hand habt, die nicht viel Mana kosten. Eine gute Starthand wäre z.B. 1x Verderbnis, 1x Feendrache, 1x Schattenblitz und 1x Eiswind Yeti. Sorgt dafür, dass ihr am Anfang nicht so viel Schaden einsackt, denn sonst wird es euch immer schwerer fallen eure Heldenfähigkeit einzusetzen. Mir euren Zaubern müsst ihr nicht sparsam sein, tauscht so oft wie möglich mit einem Zauber und nicht mit einem Diener.

In der Mitte des Spieles, so um 6 Mana herum, könnt ihr eure großen Zauber und Diener legen. Viel dazu sagen kann ich nicht, achtet auf die Kontrolle über das Spielfeld, immer erst die gegnerischen Diener töten bevor ihr euch auf den Helden konzentriert. Hier ist vom Prinzip – mit der Brechstange – dringend abzuraten. Lasst euch Zeit, ihr habt genügend Reserven und Gewalt um das Spiel für euch zu entscheiden.

Das Ende verläuft immer in 2 Richtungen, ich beschreibe beide kurz getrennt.

Wenig Leben und die Kontrolle über das Spielfeld – Versucht euch Lord Jaraxxus auf die Hand zu holen, entweder mit Dämonen Wahrnehmen oder mit eurer Heldenfähigkeit. Spielt ihn zum richtigen Augenblick und in 2-3 Runden gehört das Spiel euch.

Viel Leben und die Kontrolle über das Spielfeld – Verkneift es euch Lord Jaraxxus zu spielen, er sollte erst bei wenig Leben oder einem freiem Spielfeld eures Feindes gelegt werden. Ihr habt auch ohne ihn mehr als genug um euren Gegner in den Boden zu stampfen.

Gerne gespielte Kombinationen:

  • Cairne Bluthuf und im selben Zug die Schattenflamme darauf. Damit fügt ihr jedem Feind 4 Schaden zu und habt am ende des Zuges immer noch Baine Bluthuf auf dem Feld.
  • Dämonen Wahrnehmen bringt euch einen Wertlosen Wichtel auf die Hand, da dieses Deck nur 1 Dämon beinhaltet. Diesen könnt ihr mit Opferpakt gegen 5 Leben eintauschen.

Mit diesem Deck war und bin ich sehr erfolgreich. Ihr werdet schnell heraus bekommen, wie es gespielt wird. Es bedarf viel Übung, aber wer es einfach haben will, der kann ja einen der anderen 8 Helden spielen. ;P 

Jetzt bleibt mir nur noch zu sagen, viel Spaß mit meinem Deck.

Schöne Grüße euer Eladio