Hearthstone Deck: Mage – Freeze and Fire

Einleitung

Das Hearthstone Deck von GUNdALF, welches er Freeze and Fire nennt, ist auf wenige Schlüsselkarten ausgelegt. In erster Linie möchte er mit den Mana Wyrms und den Questing Adventurers Druck machen. Hierfür hat er eine große Anzahl an Spellkarten im Deck, die ihm Boardcontrol ermöglichen. Die Idee zu diesem Deck entstand aus einem 9-2 Arena Run. Wir wollen euch dieses Hearthstone Deck hier einmal näher vorstellen.

Mage – Freeze and Fire – Die Karten

Minions (7)

  • 2x Mana Wyrm
  • 2x Sorcerer’s Apprentice
  • 2x Questing Adventurer
  • 1x Archmage Antonidas

Ability (23)

  • 2x Arcane Missiles
  • 2x Ice Lane
  • 2x Arcane Explosion
  • 2x Frost Nova
  • 2x Frost Bolt
  • 2x Arcane Inletellect
  • 2x Cone of Cold
  • 2x Fireball
  • 2x Polymorph
  • 2x Blizzard
  • 1x Flamestrike
  • 2x Pyroblast

Mage – Frezze and Fire – Spielweisefile320

Im Early Game versucht man einen Mana Wyrm oder Questing Adventurer zu ziehen. Sobald man diesen gelegt hat uppt man ihn oder sie, sofern man mehrere hat, schnell mit günstigen Spells um einen verherenden Schaden machen zu können. Die Spells sind hier nun auf zweierlei Art dienlich. Zum einen kann man sich unliebsame Gegner vom Hals halten indem man sie einfriert oder tötet, zum anderen gewinnt der Mana Wyrm für jeden ausgespielten Spell +1 Attack und der Questing Adventurere sogar für jede ausgespielte Karte +1/+1.  Da die meisten Karten Spellkarten sind, haben beide fast den gleichen Profit vom Ausspielen der Karten.

Der Sorcerer’s Apprentice ist nicht unbedingt erforderlich, bietet aber eine gute Ergänzung, da das Deck extrem spelllastig ist. Durch ihn kosten die Spells jeweils ein Mana weniger und einige kann man dadurch sogar komplett Kostenfrei ausspielen.

Da der Mage hier die größten Probleme mit Silence und direkten Removals hat, hat man mit dem Archmage Antonidas noch eine weitere Möglichkeit mit günstigen Spells Druck zu machen. Damit hat man also eine weiterer Möglichkeit Druck zu machen, ohne das Deck großflächig umzubauen.

Man ist dank den Pyroblasts, welche sich sehr gut zum Beenden des Duells eignen, aber nicht unbedingt auf die Legendäre Karte angewiesen und kann auch ohne ihr sehr gut zurecht kommen.

Hat man keinen Archmage Antonidas und keine Sorcerer’s Apprentice, kann ich mir vorstellen, dass ein paar Spelldamage Karten ebenfalls keine schlechte Wahl wären. Immerhin dreht sich bei diesem Deck alles um Spells und Boardcontrol!

 

Diskutiert über das Deck im zugehörigen Forenthread!